Basteln von Frühlingsgirlanden mit einfachen Papierblumen

Das benötigst du dafür: – quadratisches Blatt Papier (max. 9cm x 9cm) – Leim – Schnur – Perlen (siehe Anleitung „Perlen aus Papier“) – Schere – evtl. Buntstifte – Nadel Du kannst Buntpapier verwenden oder normales weißes Papier und es später, am besten mit Buntstiften, anmalen. 1. Falte das quadratische Blatt Papier dreimal in der Hälfte. Jetzt hast du ein kleines Dreieck vor dir liegen, dass aus acht Papierlagen besteht. 2. Nun überlege dir, welche Form die Blütenblätter deiner Blüte haben sollen. Die Form kannst du mit Bleistift dünn vorzeichnen. Schneide nicht zu tief in die zusammen gefalteten Seiten, sonst fallen deine Blütenblätter auseinander. Mit den Formen kannst du frei experimentieren. 3. Wenn du weißes Papier verwendest, kannst du deine Blume jetzt noch von beiden Seiten, am besten mit Buntstiften anmalen. 4. Wiederhole diese drei Schritte mit mehreren Blumen. Klebe dann immer zwei in der Mitte zusammen. 5. Biege die Blütenblätter nun leicht nach oben, um der Blüte damit mehr Volumen zu geben. Dazu nimmst du ein Blütenblatt zwischen Daumen und Zeigefinger und drückst ganz leicht mit dem Daumennagel auf das Blütenblatt. Ziehe dieses nun sacht von innen nach außen durch beide Finger. 6. Mach mit einer Nadel jetzt noch ein kleines Loch in die Mitte jeder „Doppelblüte“. So lassen sie sich leichter auffädeln. Zum Fädeln brauchst du noch Schnur und Perlen zum z.B. kleine Holzperlen, Glasperlen und Papierperlen (siehe Anleitung „Perlen aus Papier“) 7. Fädle die Blumen so auf, dass sie einigen Abstand zueinander haben. Wenn du nicht genügend Perlen und Blumen hast, kannst du auch Knoten in regelmäßigen Abständen machen, damit auch Perlen an ihrer Stelle halten, wenn du deine Girlande aufhängst. 8. Du kannst auch mehrere kürzere Ketten machen und diese an einem Ast festbinden und so aufhängen. Dann kann der Frühling kommen.

Weiterlesen